Alle Artikel mit dem Schlagwort: Gasgrill

Hüttenkartoffeln

Bei meiner Familie sind Hüttenkartoffeln eine gern gesehene Beilage. Knusprig, kartoffelig, lecker! Und dazu noch mega einfach zu machen. Sowas liebe ich ja. Aber warum Hüttenkartoffeln? – Nun, die Kartoffeln am Ende auf einem Teller ordentlich aufgeschichtet, sehen einem mit Dachschindeln gedeckten Hüttendach sehr ähnlich. Zutaten für 4 Personen: 1 kg mehlig kochende Kartoffeln Olivenöl Gewürz nach Belieben, z.B. Salz, Pfeffer, Rosmarin, Thymian Zubereitung: Die gewaschenen Kartoffeln schneide ich in etwa 0,5 cm breite Scheiben und lege sie in eine Schüssel um sie anschließend noch einmal mit klarem Wasser abzuspülen. So wird die stärkehaltige Flüssigkeit an den Schnittstellen entfernt. Danach die einzelnen Scheiben auslegen und von beiden Seiten gut trocken tupfen. Die Scheiben gebe ich dann in eine flache Schale und gebe etwas Olivenöl zu den Kartoffeln. Das Öl soll als Klebstoff dienen für die Gewürze. Hinsichtlich der Würzung kann man nun jeder kreativ werden. Schlicht und sehr lecker hat sich für mich eine Mischung aus Salz, Pfeffer und einigen frischen Kräutern, wie Thymian oder Rosmarin, erwiesen. Über die Menge entscheidet am besten jeder nach …

Schichtgratin: Zucchini-Tomate-Mozzarella

Vor einigen Jahren haben wir versucht vieles von dem, was wir an Gemüse in der Küche und vor allem natürlich auch am Grill brauchen, im eigenen Garten anzubauen. Inzwischen fehlt uns dafür aber zum einen der Platz und vor allem auch die Zeit. Im kleinen Rahmen bauen wir aber noch immer auch ein paar Dinge selber an, die sich als besonders einfach zu kultivieren herausgestellt haben und die mit wenig Aufwand viel Ertrag bringen. Dazu zählt die Zucchini. Eine einzelne Pflanze reicht uns aus um unseren Bedarf zu decken. Zutaten für 3-4 Personen: 2 Zucchini 3-4 Tomaten 2 Mozzarellakugeln 1 handvoll Thymianzweige 20g Parmesan Salz und Pfeffer Nach Belieben: Chili (frisch oder getrocknet) und frischer Basilikum Zubereitung Die Zucchini, Tomaten und der Mozzarella in etwa gleich dicke Stücke schneiden. Dann eine Auflaufform mit etwas Öl einreiben und auf der Arbeitsfläche schräg stellen. Das hilft beim Schichten der Zutaten. Nun werden Reihen, oder Türmchen wenn man so will, in der Form geschichtet. Immer abwechselnd Zucchini, Tomate und Mozzarella, biss alle Zutaten verbraucht sind. Beim Mozzarella reicht …

Schaschlik

Denke ich an Pommesbude, dann habe ich auch automatisch den Duft von Schaschlik in der Nase. Im heutigen Artikel möchte ich mein Schaschlik präsentieren, wie ich es auf dem Grill zubereite. Vom Geschmack und auch vom Geruch steht es der Pommesbude um nichts nach und ich verwende außerdem keine Zutaten mit Geschmacksverstärkern. Ein weiterer Vorteil ist, dass sich dieses Essen super gut vorbereiten lässt und so auch für Gartenpartys hervorragend geeignet ist. Zutaten für 5-6 Spieße 1 kg Schweinefleisch (Nacken oder Rücken) 20 g BBQ-Rub (z.B. „Alleskönner“ von Grevenwurz) 4 Paprikas 4 große Zwiebeln 600 ml Gemüsebrühe 30 g Honig 30 g Zuckerrübensirup 50 ml Weißweinessig 40 ml Worchestersauce 1 Tube Tomatenmark 3 TL Paprikapulver, edelsüß 1 TL Currypulver 1/2 TL Cayennepfeffer Olivenöl Zubereitung Zunächst das Fleisch parieren und dann in Würfel mit einer Kantenlänge von etwa 3 cm schneiden. Eine Sache noch zum Fleisch: Ich bevorzuge Schweinenacken, meine Frau mageren Schweinerücken. Ich glaube, viele Männer an den Grills da draußen kennen das Dilemma! Mein Vorschlag, um den familiären Frieden zu wahren: Verwendet beides je …

Kräuterfaltenbrot

Beim Grillen redet jeder gerne von dicken Steaks und ausgefallen Fleischgenüssen. Aber was wäre eine Grillfeier ohne ein leckeres Brot, mit dem übrige Grillsauce vom Teller gedippt werden kann und das ganz wesentlich zur Sättigung der Gäste beiträgt. Um hier ein wenig Abwechslung ins Speil zu bringen, zeige ich Euch heute mal eine Variante für ein Kräuterfaltenbrot, dass schnell uns einfach zuzubereiten ist. Dabei ist es auch noch ein echter Hingucker und duftet verführerisch nach geschmolzener Kräuterbutter.

Gegrillte Auberginen-Lasagne

Vegetarisches Essen ist nicht nur sehr gesund. Es kann auch äußerst lecker sein, wie zum Beispiel das Gericht, das ich heute vorstellen möchte: Gegrillte Auberginen-Lasagne. Auch wenn ich meistens nur ungern auf Fleisch verzichte und mich selber als absoluten Fleischliebhaber bezeichnen würde, muss ich gestehen, dass dieses Gerichte eine sehr gute Möglichkeit darstellt, ausnahmsweise mal einen Veggie-Tag einzulegen.