Alle Artikel mit dem Schlagwort: BBQ

Putenbrust vom Pelletgrill

Putenbrust gehört in den USA zum klassischen BBQ und wird in vielen BBQ-Restaurants gleichwertig neben Pulled Pork, Brisket und Ribs serviert. Und wer könnte schon „Nein“ sagen zu herrlich saftigen Tranchen von einer über vier Stunden low’n’slow geräucherten Putenbrust vom Pelletgrill. Ich zeige Euch heute eine Variante im Texas Style, die mit wenigen Gewürzen auskommt. Vor allem grob gestoßener schwarzer Pfeffer spielt dabei eine große Rolle. Zutaten: 1,7 kg Freiland-Putenbrust Texas-Style Rub 1 cup schwarzer Pfeffer 1/2 cup grobes Salz 2 EL getrockneter Knoblauch 2 EL getrocknete Zwiebeln 1 EL getrocknete Petersilie Texas-Style Rub Den Rub mische ich mal selber, weil ich eine wirklich grobe Struktur haben möchte. Ansonsten wenn Ihr da einen fertigen Rub zur Verfügung habt, dann könnt Ihr den auch gerne verwenden. Wichtig ist, dass er sich auf das Wesentlichste beschränkt (Pfeffer, Salz, Knoblauch) um dem Lonesome State gerecht zu werden. Vorbereitung Bei der Putenbrust entferne ich, sofern nicht schon vom Metzger erledigt, die Haut und alles überschüssige Fett. Dann würze ich die Brust von allen Seiten mit dem Rub. Erst die …

Pulled Pork vom Pelletgrill

In diesem Beitrag möchte ich nun zeigen, wie ich mein Pulled Pork auf dem Pelletgrill mache. Im Gegensatz zur Zubereitung auf dem Kugelgrill, die ich hier schon einmal gezeigt habe, ist es auf dem Pelletgrill verhältnismäßig simpel und es kann eigentlich nicht viel schiefgehen. Trotzdem finde ich diese Methode nicht weniger spaßig und der Gedanke an so ein feines Pulled Pork vom Pelletgrill lässt bei mir das Wasser im Munde zusammenlaufen. Legen wir los! Zutaten Schweineschulter oder Schweinenacken Senf BBQ-Rub (in diesem Fall „Pull That Piggy“ von Ankerkraut) Vorbereitung Bevor es los geht möchte ich noch auf das Thema Fleisch eingehen. Ich bevorzuge große Stücke, da ich die Erfahrung gemacht habe, dass sich große Fleischstücke während der langen Garzeit besser und gleichmäßiger verhalten als kleinere Stücke. Am liebsten verwende ich deswegen ganze Schweineschultern (sog. Pork Butts) oder gar Schulter samt Nacken (Boston Butt). Allerdings lässt sich das nicht immer einrichten, bzw. bin ich -wie in diesem Fall- mal wieder zu spontan auf die Idee gekommen Pulled Pork auf den Smoker zu werfen. Aber was will …

Pulled Pork vom Kugelgrill

Als ich vor circa 5 Jahren zum ersten Mal von Pulled Pork gehört habe, war ich sofort fasziniert. Gegrillt hatte ich schon immer sehr gerne. Schon als Kind habe ich die gemeinsamen Grillfeiern unserer Hausgemeinschaft im Mehrfamilienhaus in Bedburg geliebt. Damals natürlich noch ganz „klassisch“ mit dem Schwenkgrill über spiritus-getränkter Holzkohle und mit ordentlich Bier, dass über das Fleisch in die Glut geschüttet wurde. Ich glaube, jeder in meinem Alter weiß, wovon ich spreche!  Später dann -mit meiner eigenen Familie- habe ich auch schon über dem damals sehr beliebten Lavastein-Gasgrill Burgerpatties gegrillt. Doch als ich dann vor etwa 5 Jahren das erste Mal von Pulled Pork gehört habe, war das für mich eine Offenbarung und gleichzeitig der Einstieg ins BBQ.