Alle Artikel in: Meine Rezepte

Eingelegte Rote Zwiebeln

Heute stelle ich mal eine einfache und gut vorzubereitende Beilage vor, die auf keiner BBQ-Platte fehlen darf: Pickled Red Onion (oder zu deutsch: Eingelegte Rote Zwiebeln) Das Rezept ist so einfach wie genial und die süß-sauren Zwiebeln passen auch hervorragend auf Burger oder auf ein Butterbrot. Zutaten für ein Einmachglas: 1 große rote Zwiebel 1 cup Wasser 1/2 cup Apfelessig 1 EL braunen Zucker 1,5 TL Salzflocken 6 Pfefferkörner Hardware: Topf Wasserkocher Einmachglas Zubreitung Zunächst schalte ich den Wasserkocher ein und schäle dann die Zwiebel, halbiere sie und schneide sie zum Schluss in Halbringe. Die Zwiebelringe gebe ich in eine Schale und übergieße sie mit dem kochenden Wasser aus dem Wasserkocher. Während die Zwiebel etwa eine Minute im heißen Wasserbad „durchzieht“, vermische ich die restlichen Zutaten in einem kleinen Topf und erhitze die Flüssigkeit. Ich rühre so lange, bis sich der Zucker und das Salz aufgelöst haben. Die Zwiebeln werden abgegossen und dann in ein Einmachglas gefüllt. Das mache ich mit leichtem Druck. Die Zwiebeln dürfen ruhig eng im Glas liegen. Dann fülle ich die …

Kräutermarinade

Diese Marinade ist wirklich der Hit! Eigentlich ein Rezept, das aus Südamerika stammt und dort für Asados verwendet wird. Geschmacklich erinnert es stark an ein Chimichurri und lässt sich auch so als Dip zu Rindfleisch verwenden. Durch die Verwendung von frisch gepressten Orangen, Limetten und ordentlich Petersilie entsteht eine unglaublich aromatische Kräutermarinade. Zutaten: 1/3 cup Olivenöl 1/3 cup Limettensaft 1/4 cup Sojasauce 1/4 cup frischer Orangensaft 2 EL Balsamico 4 Knoblauchzehen 1/2 Bund Petersilie 1,5 TL Paprikapulver 1 TL Kreuzkümmel 1 TL getrockneten Oregano 1 TL Zwiebelpulver Zubereitung Da gibt es nicht viel zu sagen. Die Limetten und die Orangen am besten frisch auspressen, die Petersilie fein hacken und den Knoblauch durch eine Reibe zu Mus verarbeiten. Wieviele Orangen oder Limetten dafür benötigt werden, hängt immer ein wenig davon ab, wie saftig sie sind. Was übrig bleibt, gebe ich in ein Glas und fülle es mit Mineralwasser auf. Ein frischer Drink für heiße Grillstunden! Dann nur noch alle Zutaten in einer Schüssel gut vermengen. Wie bereits erwähnt, kann diese Marinade auch gut und gerne als …

Käsesauce

Heute mal wieder etwas aus der Kategorie Dips und Saucen. Die liegt mir wirklich am Herzen, da diese oftmals im gesamten Gericht untergehen, aber dennoch einen wesentlichen Beitrag zum Geschmack liefern. In diesem Fall zeige ich hier mein Rezept für eine Käsesauce. Das Rezept soll als eine Art Grundrezept verstanden werden. Die Ich halte es hier klassisch mit Salz und Cayennepfeffer und mildem Cheddar. Gerade über die verwendeten Gewürze und Käsesorten lässt sich hiermit aber auch wunderbar experimentieren. Zubereitung Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen. Dann das Mehl dazugeben und unter die Butter rühren. Die Masse soll eine schöne goldene Farbe bekommen und nicht anbrennen! Dann schluckweise die Milch dazugeben und eine Mehlschwitze herstellen. Ordentlich rühren, damit keine Klümpchen entstehen. Nun den Käse in der Mehlschwitze schmelzen. Von Vorteil ist es, und es geht dann auch etwas schneller, wenn man geriebenen Käse verwendet. Mit Scheiben klappt es aber zur Not auch. Man sollte allerdings die Sauce nicht mehr allein lassen. Also immer fein rühren und die Sauce in Bewegung halten. Am Schluss, wenn der …

Dicke Bohnen

Sobald die Tage wieder kühler werden und der Sommer zu neige geht, ist es für mich wieder an der Zeit meine geliebten Feuertöpfe/DutchOven rauszukramen. Naja, um ehrlich zu sein, sind sie nie wirklich weg, da ich sie hin und wieder auch im Sommer zur Zubereitung der ein oder anderen Grillsauce verwende. Trotzdem gilt es dem trüber und trister werden Wetter mit entsprechendem Essen entgegenzuwirken und das bedeutet Soulfood – Essen für die Seele, das nicht nur den Magen wohlig warm füllt, sondern auch das Gemüt heiter stimmt. Und genau da glänzen die guten, schweren gusseisernen Töpfe . Und das fängt für mich schon bei der Zubereitung an! Ich liebe es mit einem heißen Kaffee in der Hand auf der Terrasse zu sitzen, während der DutchOven leise vor sich hin blubbert. In den kommenden Monaten werde ich also wieder auch verstärkt meine DutchOven-Rezepte vorstellen und möchte an dieser Stelle nur nochmal darauf hinweisen, dass diese in der Regel natürlich auch wunderbar drinnen auf dem Herd zubereitet werden können. Den Anfang mache ich heute mit einem meiner …

Met’n’Smoke-BBQ Sauce

Das hatte ich schon länger auf dem Zettel: Eine BBQ-Sauce mit Met zu kochen. Einige Versuche hat es gebraucht, bis ich die Sauce so hatte, wie ich mir das vorgestellt hatte. Bei einer Grillfeier anlässlich des Geburtstags meiner Tochter neulich, hatte die BBQ-Sauce dann ihre Premiere und musste durch den Geschmackstest. Was soll ich sagen? Die meisten Gäste konnte die Sauce überzeugen und so war am Ende nicht mehr viel davon übrig. Deswegen möchte ich das Rezept hier auf meiner Seite aufnehmen. Zutaten: 240 ml Wasser 125 ml feinherben Met (z.B. von Met Amensis) 100 g Tomatenketchup 100 g Vollrohrzucker 1 TL Zwiebelpulver 1 TL Chipotle-Flocken 1 TL grob gemahlenen schwarzen Pfeffer 1/2 TL Knoblauchpulver 2 TL Salz 1 TL Selleriesaat Zubereitung Der Aufwand für die Zubereitung hält sich hier natürlich in Grenzen. Die Zutaten in einen Topf geben und unter gelegentlichem Rühren einkochen. Das geschieht solange, bis die gewünschte Konsistenz der Sauce erreicht ist. Hierfür lässt man die Sauce auf die Rückseite eines Löffels laufen. Wenn die Sauce nicht mehr von dem Löffel herunterläuft, …

Schichtgratin: Zucchini-Tomate-Mozzarella

Vor einigen Jahren haben wir versucht vieles von dem, was wir an Gemüse in der Küche und vor allem natürlich auch am Grill brauchen, im eigenen Garten anzubauen. Inzwischen fehlt uns dafür aber zum einen der Platz und vor allem auch die Zeit. Im kleinen Rahmen bauen wir aber noch immer auch ein paar Dinge selber an, die sich als besonders einfach zu kultivieren herausgestellt haben und die mit wenig Aufwand viel Ertrag bringen. Dazu zählt die Zucchini. Eine einzelne Pflanze reicht uns aus um unseren Bedarf zu decken. Zutaten für 3-4 Personen: 2 Zucchini 3-4 Tomaten 2 Mozzarellakugeln 1 handvoll Thymianzweige 20g Parmesan Salz und Pfeffer Nach Belieben: Chili (frisch oder getrocknet) und frischer Basilikum Zubereitung Die Zucchini, Tomaten und der Mozzarella in etwa gleich dicke Stücke schneiden. Dann eine Auflaufform mit etwas Öl einreiben und auf der Arbeitsfläche schräg stellen. Das hilft beim Schichten der Zutaten. Nun werden Reihen, oder Türmchen wenn man so will, in der Form geschichtet. Immer abwechselnd Zucchini, Tomate und Mozzarella, biss alle Zutaten verbraucht sind. Beim Mozzarella reicht …